AGB’s 2018-01-09T16:53:34+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der als Einzelunternehmen geführten Hundeschule HundeCollege Aspern, geführt durch Dr. Beata Nekrep, und dem/der AuftraggeberIn, im Folgenden als Kunde bezeichnet.
HundeCollege Aspern erbringt sämtliche angebotene Dienstleistungen auf Grundlage dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“.
HundeCollege Aspern behält sich die jederzeitige Änderung oder Ergänzung der AGB vor. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung geltende Fassung, die auf der Homepage www.hundecollege.at zu finden ist. Für bereits erfolgte Buchungen gilt weiterhin die zum Zeitpunkt der Buchung aktuelle Fassung.

2. VERTRAGSANGEBOT UND VERTRAGSABSCHLUSS

Sämtliche durch HundeCollege Aspern veröffentlichte Angebote, sei es auf der Homepage www.hundecollege.at, in Printmedien oder mündlich sind freibleibend und unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten.
Eine Anfrage für die Teilnahme am Trainingsangebot hat online über das Anfrageformular auf der Homepage, per E-Mail oder telefonisch zu erfolgen. HundeCollege Aspern behält sich vor, dem Kunden folglich ein Trainingsangebot zu stellen. Die verbindliche Angebotsannahme durch den Kunden hat schriftlich über das Anfrageformular, per Mail an HundeCollege Aspern oder persönlich mittels eines von HundeCollege Aspern bereitgestelltem Formular zu erfolgen. In Ausnahmefällen ist auch eine telefonische Annahme des Trainingsangebotes möglich, auch diese ist jedenfalls verbindlich.
Eine Anmeldung zu Seminaren und Vorträgen hat online über das Anfrageformular auf der Homepage, per E-Mail oder persönlich mittels eines von HundeCollege Aspern bereitgestelltem Formular zu erfolgen. In Ausnahmefällen ist auch eine telefonische Annahme des Trainingsangebotes möglich, auch diese ist jedenfalls verbindlich.
Mündlich vereinbarte Einzeltrainings, Beratungsstunden, Kursbesuche, Seminarteilnahmen und dergleichen sind grundsätzlich verbindlich.
Das HundeCollege Aspern kann ein Training oder Coaching ohne Angabe von Gründen ablehnen.

3. KURSABSAGEN UND TEILNAHMEAUSSCHLUSS

HundeCollege Aspern behält sich vor Kurse aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen wichtigen Gründen abzusagen. Etwaige bezahlte Kursgebühren werden in diesem Falle zur Gänze rückerstattet. Bei Gruppenkursen besteht eine Mindestteilnehmerzahl von zwei Hund/Mensch Teams.
Sollten vereinbarte Termine aufgrund unerwarteter Vorkommnisse seitens HundeCollege Aspern ausfallen, ist HundeCollege Aspern verpflichtet einen Ersatztermin anzubieten.

4. WEITERE TRAININGSBEDINGUNGEN

Falls nicht anders angegeben beträgt eine Gruppenkurseinheit 60 Minuten. HundeCollege Aspern behält sich ausdrücklich vor die Einheit für einzelne Hunde zu deren Wohl nach alleinigem Ermessen von HundeCollege Aspern zu unterbrechen und/oder frühzeitig zu beenden. Dies kann zum Beispiel bei Verletzung oder übermäßigem Stress des Hundes der Fall sein.
Von HundeCollege Aspern wird keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles übernommen. Die Ausbildung wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes, unter anderem abhängig von seiner Rasse(mischung), seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen physischen und psychischen Voraussetzungen orientieren.
HundeCollege Aspern hält ausdrücklich fest, dass die gelehrten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung durch den Kunden auch außerhalb der Unterrichtseinheiten Erfolg haben.
HundeCollege Aspern ist berechtigt läufige Hündinnen, kranke, parasitenbefallene und/oder verhaltensauffällige Hunde vom Training vorübergehend oder ganz auszuschließen. Der Kunde kann in diesem Fall ohne seinen Hund am Training teilnehmen, es ist aber jedenfalls sicherzustellen, dass der Hund für diese Zeit adäquat untergebracht und versorgt ist, müsste der Hund beispielsweise für die Zeit des Trainings im Auto bleiben, so muss unter anderem der allgemeine Zustand sowie die Wetterverhältnisse dies gefahrenlos zulassen.
HundeCollege Aspern behält sich ausdrücklich vor Kunden mit sofortiger Wirkung vom Training auszuschließen, die gegen die Philosophie von HundeCollege Aspern handeln – insbesondere, wenn diese physische oder psychische Gewalt gegen ihren Hund oder einen anderen anwenden und/oder deren unangemessenes Verhalten den reibungslosen Ablauf eines Trainings stört und/oder deren teilnehmender Hund sozial unverträglich ist oder eine Gefahr für Personen, andere Tiere oder Sachen darstellt. Kursgebühren werden in solchen Fällen nicht rückerstattet.

Voraussetzung für Einzeltrainings, Coachings und Verhaltensberatungen ist ein ausführliches, persönliches Erstgespräch, das Orientierungsgespräch.

In Gruppenkurse können nur sozialverträgliche Hunde aufgenommen werden. Für alle weiteren Hunde wird ein entsprechendes Einzeltraining angeboten.
HundeCollege Aspern behält sich ausdrücklich das alleinige Recht vor bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde untereinander, einem oder mehreren der betroffenen Kunden eine neue Gruppe zuzuweisen.

5. VERPFLICHTUNGEN DES KUNDEN

Der Kunde versichert, dass bei seinem Hund ein gültiger Impfschutz besteht, dieser gechipt, behördlich angemeldet und haftpflichtversichert ist sowie, dass etwaige weitere, hier nicht genannte, gesetzliche Bestimmungen zur Hundehaltung erfüllt sind. Auf Verlangen sind die notwendigen Dokumente vorzuweisen.
Der Kunde versichert, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat.
Der Kunde ist verpflichtet HundeCollege Aspern unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß über etwaige akute und/oder chronische Krankheiten und/oder Parasitenbefall und/oder Verhaltensauffälligkeiten seines Hundes wie beispielsweise Aggressivität oder Ängstlichkeit vor Beginn der ersten Trainingseinheit, das bedeutet prinzipiell vor dem Erstgespräch, zu informieren. Kommt es zu einem späteren Zeitpunkt zu einem der ebengenannten Dinge, ist der Kunde ebenso verpflichtet HundeCollege Aspern unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß vor der nächsten Trainingseinheit zu informieren.
Der Kunde ist verpflichtet HundeCollege Aspern gegebenenfalls über die Läufigkeit seiner Hündin vor einer Trainingseinheit zu informieren. Die Teilnahme an einem Gruppenkurs ist mit einer läufigen Hündin nicht erlaubt. Für Einzeltraining- und Coaching Einheiten wird nach Information ein abweichender Trainingsplatz vereinbart werden.

6. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Die gültigen Preise und Kurs- und Seminartermine können ausschließlich der Homepage www.hundecollege.at entnommen werden.
Die Preise verstehen sich – mit Ausnahme von Seminaren, da dort die Teilnahme von Hunden prinzipiell nicht gestattet ist – jeweils für einen Kunden und einen Hund. Die Kosten für Begleitpersonen und/oder mehrere Hunde können, falls nicht beim jeweiligen Angebot angegeben, schriftlich, telefonisch oder persönlich erfragt werden.
Die Bezahlung von Einzelstunden kann im Voraus als Block erfolgen, bei Einzelbuchungen ist das anfallende Entgelt jeweils direkt vor dem Training zu entrichten.
Die Bezahlung von Gruppenstunden ist unverzüglich, spätestens jedoch drei Werktage nach Erhalt der Buchungsbestätigung, vorzunehmen und muss jedenfalls vor der ersten Kursstunde erfolgt sein. Eine Anmeldung ist nur in Verbindung mit der erfolgten Bezahlung der Kurskosten gültig.
Die Bezahlung von Seminaren ist unverzüglich, spätestens jedoch drei Werktage nach Erhalt der Buchungsbestätigung, vorzunehmen und muss jedenfalls vor Beginn des Seminares erfolgt sein. Eine Anmeldung ist nur in Verbindung mit der erfolgten Bezahlung des Seminarbeitrages gültig.
Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung, die Kurs- und/oder Seminarkosten sind trotzdem zu entrichten.
Blockkarten sind vergünstigte Einzeltrainings. Die Abrechnung erfolgt je angefangener Halbstunde.
Kurs- und/oder Blockkarten sind nicht übertragbar. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben sie wertlos. Die Gültigkeitsdauer ist dem jeweiligen Angebot zu entnehmen.
HundeCollege Aspern behält sich vor, in vorheriger Absprache mit dem Kunden, eine Wegkostenpauschale zu berechnen, wenn die Leistung außerhalb des Standortes der Hundeschule erbracht wird (z.B. Orientierungsgespräch).
Das HundeCollege Aspern ist gemäß § 6(1) 27 UStG (Kleinunternehmerregelung) umsatzsteuerbefreit, die Preise verstehen sich daher brutto für netto.

7. STORNOBEDINGUNGEN

Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.
Bei einer Verhinderung des Kunden besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin. Bei Gruppentrainings kann die verpasste Einheit nicht nachgeholt werden und wird auch bei einer Absage seitens des Kunden nicht rückvergütet.
Einzeltrainings müssen bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Fällt das abzusagende Training auf einen Montag, muss die Absage am Freitag vor dem geplanten Termin, bis spätestens 18 Uhr bekanntgegeben werden. Sollte dies aus krankheitsbedingten Gründen nicht möglich sein, bitten wir um eine frühestmögliche telefonische Mitteilung, spätestens aber bis Montag  9 Uhr. Wird der Termin nicht abgesagt, wird der vereinbarte Termin mit einem vollen Stundensatz á 60 Minuten in Rechnung gestellt und ist jedenfalls vom Kunden zu begleichen, gleich aus welchen Gründen er an der Wahrnehmung der Trainingseinheit verhindert ist.
Bei Kursen und Seminaren ist eine kostenfreie Stornierung bis 14 Tage vor Kursbeginn möglich. Im Falle einer Stornierung bis 7 Tage vor Beginn betragen die Stornierungskosten 50%. Bei Stornierung danach oder bei Nichterscheinen wird der gesamte Kursbetrag fällig bzw. erfolgt keine Rückerstattung mehr.
Allfällige Stornierungen sind ausschließlich schriftlich zu übermitteln. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges bei HundeCollege Aspern.
Blockkarten können nicht rückerstattet, das Guthaben aber für Gruppenkurse oder Seminare weiterverwendet werden. In diesem Fall wird der Wert der Blockkarte zum Zeitpunkt des Erwerbs und unter Berücksichtigung etwaiger Rabatte gutgeschrieben und der Wert des Gruppenkurses / Seminares zum Zeitpunkt der Buchung abgezogen.
Blockkarten sind innerhalb von 12 Monaten nach Erwerb zu verbrauchen.

8. HAFTUNG

Eine Haftung von HundeCollege Aspern als Einzelunternehmen, sowie der Person Dr. Beata Nekrep, für Körper-, Sach- und/oder Vermögensschäden wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der TrainerIn vor. HundeCollege Aspern haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Der Kunde bzw. Hundehalter übernimmt die jederzeitige, alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung von HundeCollege Aspern handelt.
Sofern der Kunde durch HundeCollege Aspern aufgefordert wird seinen Hund abzuleinen, übernimmt der Kunde die alleinige Verantwortung dafür.
Beim bewussten Verschweigen von Untugenden oder Krankheiten gehen alle hieraus entstehenden Schäden in voller Höhe zu Lasten des Kunden bzw. Hundehalters. HundeCollege Aspern übernimmt keine Haftung für Schäden und gesundheitliche Folgen, die aufgrund unvollständiger Information durch Halter entstanden sind.
Für Schäden, die der Hund während des Trainings oder der Therapie dritten Personen, Tieren oder fremden Gegenständen zufügt, sowie für Bissverletzungen oder Verletzungen durch Sturz haftet, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens seitens der Trainerin, ausschließlich der Kunde bzw. Hundehalter.
Falls der Hund während des Trainings oder der Therapie erkranken oder verletzt werden sollte, ist, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens durch die Trainerin, eine Haftung durch die Trainerin ausgeschlossen. Die Mitnahme von Hunden ist bei Seminaren nicht gestattet, Ausnahmefälle bedürfen jedenfalls einer schriftlichen Genehmigung seitens HundeCollege Aspern. In solchen Ausnahmefällen haftet für etwaige Schäden, die der teilnehmende Hund bzw. die teilnehmenden Hunde Personen, Tieren oder fremden Gegenständen zufügt bzw. zufügen ausschließlich der Kunde bzw. Hundehalter. Eine Haftung durch HundeCollege Aspern oder Dr. Beata Nekrep bei etwaiger Verletzung oder Erkrankung des Hundes bzw. der Hunde ist ausgeschlossen.
Sollte bei einem etwaigen Schadenereignis die Haftpflichtversicherung keinen Schadenersatz leisten, verpflichtet sich der Hundehalter die Haftung für sämtliche durch ihn oder seinen Hund verursachte Schäden in voller Höhe zu übernehmen.
Die Inanspruchnahme jeglichen Angebotes von HundeCollege Aspern seitens des Kunden erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von den geltenden AGB’s, insbesondere vom Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Eltern haften für ihre Kinder.

9. SEMINAR- UND/ODER TRAININGSUNTERLAGEN

Seminar- und/oder Trainingsunterlagen (auch auszugsweise), die von Hundeschule HundeCollege Aspern ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von Frau Dr. Beata Nekrep in keiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich verwendet werden. Unterlagen von Hundeschule HundeCollege Aspern sowie einzelne Auszüge daraus dürfen in keiner Form (durch Fotokopie oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von Frau Dr. Beata Nekrep reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet oder vervielfältig werden.

10. SPEICHERUNG UND DATENSCHUTZ

Der Kunde stimmt der Verwendung der elektronischen Speicherung der persönlichen Daten durch Hundeschule HundeCollege Aspern zu. Neben den Daten, die im Zuge der Anmeldung bekannt gegeben werden und allen Daten, die im Zusammenhang mit der in Anspruch Namen und Verrechnung von Leistungen anfallen, ist die Hundeschule HundeCollege Aspern zur Verwendung und Verarbeitung aller bekannt gegebenen Daten berechtigt. Die Zustimmung zur Verwendung und Verarbeitungen der persönlichen Daten kann vom Kunden jederzeit widerrufen werden. Daten werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben oder diesen zugänglich gemacht.
Der Kunde stimmt der Verwendung von Fotos und / oder Videomaterials, die im Zuge von Aktivitäten der Hundeschule HundeCollege Aspern entstanden sind auf der Homepage oder anderen öffentlichen Medien zu. Alle auf der Homepage www.hundecollege.at veröffentlichten Bilder stehen unter Copyright und dürfen nicht kopiert, gespeichert oder anderweitig genutzt werden.

11. GERICHTSSTAND

Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Wien.
Stand Jänner 2018